Berufsorientierung in Gut Häusern

Waffeln backen

23 Schüler aus dem Fachbereich “Soziales” besuchten am 13.1.2015 die Akademie Gut Häusern, um sich über die Ausbildung zum Sozialpfleger an der Berufsfachschule zu informieren.

In drei Exemplarischen Unterrichtseinheiten, angeleitet von Schülern der Sozialpflege-Klassen, wurden zunächst im Fach “Gesundheit” beim Handbad erste Berührungsängste abgebaut.

Im Unterrichtsbereich “Hygiene” lernten unsere Schüler, die Hände zu desinfizieren, oder Gummihandschuhe richtig an- bzw. auszuziehen.

Die Hauswirtschaftsabteilung kochte mit uns, unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse alter Menschen.
Die Besonderheiten der Ausbildung, Unterrichtsinhalte, Zugangsvoraussetzung oder Weiterbildungsmöglichkeiten wurden von Frau Hiebsch, der Leiterin der Berufsfachschule für Sozialpflege, wiederum zusammen mit einigen ihrer Schülerinnen, vorgestellt.

Kochen Handbad Desinfektion der Hände Handbad 2

Veröffentlicht unter Schulleben

Studienfahrt London, Tag 5

IMG_3913

Nach einem Spaziergang durch den Hydepark stand noch der Besuch von Harrods an – ein starker Kontrast zu den Buden in Camden Town am gestrigen Tag.

Eine spannende und informative Woche neigt sich dem Ende zu!
Eine Woche, die geprägt war von vielen verschiedenen Eindrücken, der ein oder anderen Blase an den Füßen und einem erfolgreichen Studium “Wie bewege ich mich mit der Tube durch London!”.

IMG_3916 IMG_3921

Veröffentlicht unter Schulleben

Studienfahrt London, Tag 4

IMG_0353

Am vorletzten Tag stand als erstes der Besuch bei der St. Paul’s Cathedral auf dem Tagesplan. Um auf die riesige Kuppel zu gelangen, mussten wir zunächst 257 Stufen bezwingen und erreichten so die “Whispering Gallery”. Dem Erbauer Sir Christopher Wren gelang eine dermaßen gute Akustik, dass man das Flüstern auf der anderen Seite der Kuppel noch hören konnte. Nach weiteren 271 zum Teil sehr schweißtreibenden Stufen sind wir in der goldenen Galerie angekommen, von wo aus man einen atemberaubenden Ausblick über ganz London genießen konnte. Bevor wir letztendlich die St. Paul’s Cathedral verlassen haben, besuchten wir noch die Krypta, in welcher sich Grabmäler von besonderen Persönlichkeiten befanden.

Mit der Tube ging es dann weiter nach Camden Town, wo wir London mal von einer ganz anderen Perspektive betrachten konnten. Dort konnte man an verschiedenen Ständen sowie einem Markt, vergleichbar mit dem Tollwood in München, verschiedene Sachen kaufen, sowie mit den Händlern den Preis verhandeln. Auch kulinarisch gab es eine breite und sehr leckere Auswahl. Nach ca. 3 Stunden Freigang in kleinen Gruppen trafen wir uns wieder und fuhren als Gruppe zurück zum Hostel.

Somit wurde auch unser vorletzter Tag in London mit Bravour beendet.

Text: Yasmin Tabor, Vanessa Pohl, Antonio Groß, Dominik Göttler

IMG_3897 IMG_3890 IMG-20150115-WA0002

Veröffentlicht unter Schulleben

Studienfahrt London, Tag 3

buckingham

Am dritten Tag unserer Studienreise in London fuhren wir vormittags als erstes mit der U-Bahn zum Natural History Museum. Dort konnten wir viele Eindrücke gewinnen. Wir sahen viel über Dinosaurier, ausgestorbene Pflanzen, Tiere, sowie Naturkatastrophen wie Erdbeben und Vulkanausbrüche.
Mittags machten wir uns auf den Weg zum Buckingham Palace, wo wir die Queen’s Guards sahen.

Danach hat sich die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ging mit Frau Seitz in die National Gallery und die andere Gruppe begab sich mit Herrn Karmann und Herrn Frischholz zum Imperial War Museum.

Später trafen wir uns wieder, um gemeinsam zur Oxford Street zum Bummeln zu fahren.
Wir haben einen sehr interessanten und informationsreichen Tag hinter uns gebracht.

Text: Juliana Pelz, Kim Bagger und Sophia Wolf
Bilder: Magdalena Müller und Alexander Haack

20150114_103729 20150114_145536 20150114_144108 warmuseum 20150114_153004 20150114_152358

Veröffentlicht unter Schulleben

Studienfahrt London, Tag 2

london

Wir schreiben den 13. Januar 2015. Der Tagesablauf begann um 9.15 Uhr. Die erste Station war die Tate Modern Gallerie im Stadtteil Southwark. Dort durften wir die Werke von Künstlern wie Picasso, van Gogh und Beuys auf uns wirken lassen.

“If you create art, you’re an artist!”. Dieser Satz bewegte uns dazu, uns selbst als eine Art Kunstwerk darzustellen, wodurch der menschliche Schriftzug “LONDON” entstand. Im Anschluss daran marschierten wir zum Covent Garden, wo wir unseren Tourguide trafen. Charlotte führte uns für ca. 3 Stunden durch die ältesten Stadtteile “City of London” und “Temple”:

  • Sie erzählte uns am Monument von dem großen Feuer aus dem Jahre 1666, welches sich, in einem Ofen angefangen, seinen Weg durch die Straßen der Hauptstadt bahnte.

  • Nach Verschütten des Flusses “Fleet” entstand die Fleet Street – eine Maßnahme, die dazu führte, dass sich unterhalb der Straße Gase bildeten, welche zu regelrechten Explosionen aus dem Asphalt führten. Die Londoner bezeichnen dies heute noch als “The Great Stink”.

  • Der Blitzkrieg wurde zwar nur kurz erwähnt, jedoch erfuhren wir, dass die St. Paul’s Cathedral als ein Orientierungspunkt von den Feinden genutzt wurde, da es zu der Zeit kein GPS gab und sie deshalb nicht zerbombt wurde.

  • Ein weiteres interessantes Detail war die Geschichte über einen Kanalarbeiter, der durch eine lockere Bodenplatte in den Tresorraum der Bank of England gelangen konnte. Als Patriot informierte er jedoch die Behörden über die Sicherheitslücke und wurde mit 800 Pfund belohnt, was zur damaligen Zeit in etwa seinem 8-fachen Jahresgehalt entprach.

Nach 22 zurückgelegten km quer durch London schmerzten unsere Füße!

Text: Ema Bahtiri, Sven Eckardt, Andre Kerschensteiner, Marcel Janisch-Buchko

Bilder: Tobias Frischholz, Alexander Haack, Antonio Groß

IMG_0327 IMAG0494 IMAG0480 20150113_163800

Veröffentlicht unter Schulleben